Lindner & August Steuerberater Kempen Krefeld Niederrhein

Setzen Sie auf unsere Kompetenz

Kompetenz
Sie können nicht alle Steuergesetze kennen und wir kennen auch noch ein paar Tricks für Ihre Finanzen. Das ist unsere Kompetenz: Weiterlesen

Unsere Leistungen

 

Leistungen
Wir können eine Menge für Sie tun: Buchhaltung, Steuer, Finanzen – wir helfen Ihnen auf allen Ebenen und behalten das Ganze im Auge

Weiterlesen

Steuer News
für unsere Mandanten

Steuer News
Mit dem Service der aktuellen Neuigkeiten rund um das Steuerrecht, möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich zu informieren und auf dem Laufenden zu bleiben.

Archivsuche:

Schwarzer Anzug ist keine typische Berufskleidung eines Orchestermusikers

23.08.2016 | Das Finanzgericht (FG) Münster hat entschieden, dass ein professioneller Orchestermusiker Aufwendungen für ein schwarzes Sakko und für schwarze Hosen nicht als Werbungskosten abziehen darf.

Musterverfahren zur steuerlichen Anerkennung von Pflegeheimkosten anhängig

16.08.2016 | Ehepaare müssen eine nachteilige Berechnung bei der steuerlichen Anerkennung ihrer Pflegeheimkosten nicht hinnehmen, findet der Bund der Steuerzahler und unterstützt deshalb ein neues Musterverfahren vor dem Bundesfinanzhof. Umstritten ist, ob die sogenannte Haushaltsersparnis bei Ehepaaren doppelt abgezogen werden darf, wenn diese gemeinsam aufgrund ihrer Pflegebedürftigkeit in ein Heim umziehen.

Zur Kündbarkeit von Bausparverträgen durch Bausparkassen

12.08.2016 | Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz können Bausparkassen zur Zinsersparnis Bausparverträge wirksam kündigen. Anderer Auffassung ist das OLG Stuttgart.

Neuer Höchststand bei den Erbschaftsteuer­einnahmen

11.08.2016 | Die Steuereinnahmen der Länder aus der Erbschaft- und Schenkungsteuer erhöhten sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 15,4 Prozent auf 6,3 Milliarden Euro und stiegen damit auf einen neuen Höchststand.

Einschränkungen bei der „Rente mit 63“ rechtmäßig

08.08.2016 | Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat Einschränkungen bei der ‚Rente mit 63‘ grundsätzlich für rechtmäßig befunden. Zeiten der Arbeitslosigkeit in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn werden danach im Regelfall nicht auf die notwendigen Versicherungszeiten von 45 Jahren angerechnet.